SEO Blog

Die vier Säulen einer effektiven SEO-Strategie

SEO kann kompliziert sein - in vielen Fällen überkompliziert. Wie viele Rankingfaktoren sind an guten organischen Rankings in den Suchergebnis-Seiten (SERPs) beteiligt? Zwanzig? Zweihundert?

Eine schnelle Suche nach "SEO Ranking Faktoren" gibt viele Antworten auf diese Frage. Es gibt eine Menge Informationen da draußen. Und die Realität ist, während es wahrscheinlich Hunderte von Variablen gibt, die zusammenarbeiten, um die endgültige Platzierung zu bestimmen, ist viel von dem, was vorgeschlagen wird, pures Rätselraten. Und sicherlich sind nicht alle Ranking-Faktoren für jedes Unternehmen gleichwohl relevant.

In diesem Punkt ist es leicht, sich in einem algorithmischen Kaninchenbau zu verlieren. Es gibt eine Informationsüberflutung da draußen, und Sie können Ihre ganze Zeit mit dem Forschungs-Hamsterrad verbringen und trotzdem sehr wenig erreichen.

In diesem Artikel möchte ich die Dinge vereinfachen und die vier Hauptbereiche umreißen, auf die Sie sich bei Ihrer SEO konzentrieren sollten. Wirklich, wenn es darauf ankommt, ist SEO auf strategischer Ebene eigentlich ziemlich einfach.

Die vier Säulen von SEO

Die vier Schlüsselbereiche der SEO, die Sie als Webseite-Besitzer berücksichtigen sollten, sind:

  • Technisches SEO: Wie gut Ihre Inhalte gecrawlt und indexiert werden können.
  • Inhalt: Die relevantesten und besten Antworten auf die Frage(n) eines Suchenden zu haben.
  • Onpage-SEO: Die Optimierung Ihrer Inhalte und Webseite.
  • Offpage-SEO: Linkbuilding, um organische Rankings positiv zu beeinflussen.

Natürlich haben diese vier Bereiche eine gewisse Komplexität und Überschneidung, aber das Verständnis Ihrer Stärken und Schwächen ist der Schlüssel zum Erfolg Ihrer SEO-Bemühungen.

1. Technisches SEO

Technisches SEO kann für Einsteiger sehr komplex erscheinen, aber die Kurzform ist: Stellen Sie einfach sicher, dass Suchmaschinen Ihre Webseite crawlen und Ihren Inhalt lesen können. Ein Großteil davon wird von dem von Ihnen verwendeten Content Management System (CMS, meist WordPress) übernommen, während Sie mittels spezieller SEO-Tools wie Screaming Frog oder Deep Crawl Ihre Webseite checken und technische Probleme erkennen können.

Die Hauptbereiche, die hier zu berücksichtigen sind:

  • Crawling: Kann die Suchmaschine Ihre Webseite (möglichst komplett) erkunden?
  • Indexierung: Ist klar definiert, welche Seiten die Suchmaschine indexieren und anzeigen soll?
  • Mobilversion: Passt sich Ihre Webseite auch für mobile Nutzer an?
  • Ladegeschwindigkeit: Schnelle Ladezeiten sind ein entscheidender Faktor für Nutzerzufriedenheit.
  • Technik: Verwenden Sie für Ihre Webseite suchmaschinenfreundliche Technologien oder CMS?
  • Hierarchie: Wie sind Ihre Inhalte auf Ihrer Webseite strukturiert?

Wenn Sie ein kleines Unternehmen sind, das WordPress für Ihre Webseite verwendet, sollte technisches SEO etwas sein, das Sie ziemlich schnell von Ihrer Liste streichen können. Wenn Sie eine große, maßgeschneiderte Webseite mit Millionen von Seiten haben, dann wird technisches SEO viel wichtiger.

Vieles, was hier als "technisches SEO" bezeichnet wird, ist tatsächlich bereits Teil Ihres Webseiten-Designs. Denn Entwickler verstehen in der Regel das Zusammenspiel von Webdesign, -Entwicklung und SEO und bauen heutzutage meist automatisch schnelle und mobil optimierte Webseiten.

2. Onpage-SEO

Ihre Webseite sollte einmal als Ganzes und einmal auf Einzelseiten-Ebene optimiert werden. Es gibt hier eine Überschneidung Ihrer technischen SEO-Optimierungen, und Sie sollten mit einer gut strukturierten Inhaltshierarchie Ihrer Webseite beginnen. Die Hauptbereiche, auf die man sich hier konzentrieren sollte, sind:

  • Keyword-Recherche: Verstehen Sie die Sprache Ihrer Zielgruppe und nutzen die besten Suchbegriffe?
  • Beschreibende URLs: Stellen Sie sicher, dass jede URL einfach und beschreibend ist.
  • Seitentitel: Verwenden Sie beschreibende Keywords innerhalb des Seitentitels.
  • Meta-Beschreibungen: Erstellen Sie attraktive Meta-Beschreibungen, um neugierig zu machen und Klicks zu erzeugen.
  • Inhaltsoptimierung: Verwenden Sie sinnvolle Schlüsselwörter und Variationen in Ihrem Content.
  • Gute Benutzererfahrung (UX): Stellen Sie sicher, dass Ihre Webseite und Navigation leicht zu verstehen und zu bedienen sind.
  • Starke Aufrufe zum Handeln (Call-to-Action): Machen Sie es Ihren Benutzern leicht, zu wissen, was sie als nächstes tun müssen.
  • Strukturiertes Datenmarkup: Nutzen Sie die neuesten SERP-Funktionen, um Daten zu strukturieren und die Klickraten zu verbessern.

Nehmen Sie sich bei der Optimierung Ihrer Webseite Zeit, um die Bedürfnisse Ihrer Kunden zu berücksichtigen. Wenn Sie ein lokales Unternehmen sind, dann ist die lokale Suchmaschinenoptimierung wichtiger, und Ihre Adresse und Ihr Standort werden zu entscheidenden Optimierungspunkten.

Mit einer soliden technischen SEO ist die weitere Onpage-Optimierung unkompliziert. Verwenden Sie Tools wie Screaming Frog, um Ihre Webseite zu crawlen und Schwachstellen zu identifizieren und Ihre Seiten methodisch durchzuarbeiten.

3. Content

Content ist King. Das ist das Sprichwort, oder? Es ist in gewisser Weise wahr. Ihre Webseite ist wirklich nur ein Container, der Ihre Inhalte enthält. Ihr Inhalt sagt potenziellen Kunden, was Sie konkret tun, wo Sie es tun, für wen Sie es bereits getan haben und warum jemand Ihr Unternehmen nutzen sollte. Und wenn Sie klug sind, sollten Ihre Inhalte auch über diese offensichtlichen werblichen Elemente hinausgehen und Ihren potenziellen Kunden dabei helfen, ihre eigene Ziele besser / schneller / leichter zu erreichen.

Dienstleistungsunternehmen können ihre Inhalte grob in drei Kategorien unterteilen:

  • Content zur Dienstleistung: Was Sie tun, wo, warum und zu welchem Preis.
  • Content zu Glaubwürdigkeit: Warum ein potenzieller Kunde sich mit Ihrem Unternehmen beschäftigen und Ihnen einen Auftrag geben sollte.
  • Content zum Marketing: Inhalte, die Ihnen helfen, sich als Experte zu positionieren und Ihr Unternehmen im Kaufzyklus potenzieller Kunden erscheinen zu lassen.

Es ist wirklich wichtig zu erkennen, dass SEO für all diese Arten von Inhalten wichtig ist, aber es wird oft nur für dienstähnliche Inhalte berücksichtigt. SEO wird oft vergessen, wenn es um Glaubwürdigkeitsinhalte wie Reviews, Testimonials oder Fallstudien geht.

Stellen Sie sicher, dass Sie alle Ihre Marketinginhalte optimieren, einschließlich Fallstudien, Portfolio-Einträge und Testimonials - nicht nur die offensichtlichen Service-Seiten.

Eine solide Content-Marketing- und SEO-Strategie ist auch der skalierbarste Weg, um Ihr Unternehmen bei einem breiten Publikum zu bewerben. Und das hat in der Regel den besten Return- of-Investment (ROI), da es bei organischen Suchergebnissen keine Kosten pro Klick gibt. Sie skalieren also Ihr Marketing, ohne Ihre Kosten direkt zu skalieren. Diese Art von SEO-Strategie ist nicht für jedes Unternehmen geeignet, aber wenn sie gut passt, ist sie fast unschlagbar.

Hier sind die wichtigsten Takeaways:

  • Optimieren Sie alle Inhalte über Ihre gesamte Webseite hinweg.
  • Bestimmen Sie, ob Content-Marketing über die organische Suche gut passt.

Stellen Sie sicher, dass alle Ihre Inhalte optimiert sind, und wenn Sie Content Marketing betreiben, stellen Sie sicher, dass sie gut zu Ihrer Marketingstrategie passen.

4. Autorität aufbauen

Am Ende laufen alle SEO-Maßnahmen zu diesem einen Ziel: Autorität aufbauen. Der Aufbau Ihrer Autorität beinhaltet größtenteils das Bekommen von externen Links, denn diese Bcklinks sind immer noch eine sehr entscheidende Komponente für die Entwicklung starker organischer Rankings. Leider ist hochwertiger Backlink-Aufbau auch der schwierigste Teil von SEO, sozusagen die Königsdisziplin der Suchmaschinenoptimierung.

Es ist wichtig, dass Sie Ihre Link-Strategie festlegen, bevor Sie beginnen, da dies wirklich Ihre Bemühungen um den Aufbau von Links vorantreiben oder stoppen kann. Während Linkaufbau ein komplexes Thema ist, das wir hier nicht ausführlich behandeln können, sind Sie, wenn Sie zumindest eine positive Linkbuilding-Philosophie besitzen, dem Großteil Ihrer Konkurrenz bereits einen wichtigen Schritt voraus.

Die richtige Einstellung zum Thema Linkaufbau lautet: "Verlinken Sie, was auch sinnvoll verlinkt werden sollte".

Diese Philosophie ist schön in ihrer Einfachheit und dient dazu, die "mehr, mehr, mehr, mehr, mehr" Mentalität des Linkaufbaus zu korrigieren. Sie benötigen nur hochwertige Links aus relevanten Quellen. Das bedeutet aber auch, dass Sie etwas schaffen müssen, das eine Verlinkung auch verdient.

Wikipedia hat Millionen von Backlinks, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass Wikipedia noch nie selber Linkaufbau betrieben hat. Dies liegt schlichtweg daran, dass sie über eine Vielzahl nützlicher Inhalte verfügen, die gerne von anderen Webseiten verlinkt werden. Dies sind echte, natürliche Backlinks, die die verweisende Seite bereichern und durch den Kontext einen echten Mehrwert schaffen.

Diese Art von natürlicher Verbindung sollte das Rückgrat Ihrer Bemühungen um den Aufbau von Verlinkungen sein. Dies kann bedeuten, dass Sie den Content Ihrer Webseite regelmäßig überprüfen sollten, um ihn weiter zu verbessern und etwas von Wert schaffen. Dann wird Ihr Content auch gerne von anderen verlinkt. Jede sichere, skalierbare Strategie zum Aufbau von Backlinks sollte auf dieser Denkweise aufbauen.

Merkregeln zum Linkaufbau:

  • Stellen Sie sicher, dass Sie hochwertige Links aufbauen, die für den User auch Sinn machen und Ihren Content bereichern.
  • Bauen Sie keine Links, nur um Links aufzubauen. Zu hoch ist hier die Gefahr, schädliche Links aufzubauen und durch den Google-Algorithmus abgestraft zu werden.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie eigene unique Inhalte haben, die einen Backlink auch verdienen und mit denen Sie gerne verlinkt werden wollen.

Zusammenfassung

SEO muss nicht übermäßig komplex sein. Es gibt vier Schlüsselbereiche von SEO, die Sie berücksichtigen müssen, und es gibt einen strukturierten, methodischen Prozess, der verfolgt werden kann, um Ihre Webseite zu optimieren. So können Sie Ihr Ranking zu verbessern und mehr Traffic durch die organische Suche bekommen.

Diesen Artikel teilen:

Das Seodeluxe SEO-Blog berichtet mit langjährigem Fachwissen über News, Fakten, Trends, Tipps und Tricks aus der spannenden Welt von Online Marketing und Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Wer schreibt hier?

SEO Agentur Seodeluxe Inhaber Marcell Sarközy

Hallo, ich bin Marcell Sarközy. Seit über 15 Jahren helfe ich Menschen dabei, online mehr Sichtbarkeit, mehr Traffic und mehr Umsatz zu generieren.

Xing | Linkedin | Proven Expert

Wir möchten Sie kennenlernen!

Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose SEO-Analyse an. Danach haben Sie die Möglichkeit, noch offene Fragen zu klären und unsere Agentur kennenzulernen. Gerne erstellen wir Ihnen im Anschluss dann ein individuelles Angebot.

Jetzt kostenlose SEO-Analyse anfordern!